Zu den Suchergebnissen Zum Inhalt

Ihre Suchanfrage lieferte 41 Ergebnisse

Sortiert nach:

NSCLC_meth_gender

abgeschlossen 2015-2019
DNA Methylierung im Lungenkrebs und ihre geschlechtsspezifische Auswirkung auf die Effizienz epigenetischer Therapien
Lungenkrebs ist in Österreich die zweithäufigste Krebserkrankung bei Männern und die dritthäufigste bei Frauen. 80% der Fälle werden dem nichtkleinzelligen Lungen- oder Bronchialkarzinom (non-small cell lung carcinoma, NSCLC) zugeordnet. Die Sterberate der in Österreich an Lungenkrebs erkrankten Frauen…

EpiTyp-2

abgeschlossen 2015-2019
Epigenetik-basierte Typ-2-Diabetes Diagnostik aus Speichel und Blut
Typ-2-Diabetes (T2D), die mit Abstand häufigste Diabetesform (85-95%) entwickelt sich durch die weltweit dramatische Zunahme erkrankter Personen zu einer zunehmend signifikanten und folgeschweren Belastung der Gesundheitssysteme. Man schätzt dass die weltweite Zahl von T2D-Patienten von den in 2011…

whiteCAB

abgeschlossen 2015-2017
whiteCAB – Frauentaxi Wien
Das Transportmittel Taxi hat durch den Umbruch im Mobilitätssystem mit neuen Mobilitätsmodellen wie CarSharing und intermodalen Plattformen wie beispielweise smile einen neuen Stellenwert erhalten. Damit das Taxi jedoch seiner Bedeutung für ein breites, multimodales Mobilitätsangebot gerecht werden…

Multisense Fahrzeug

abgeschlossen 2016-2018
Konzeption eines multisensuellen Fahrzeuges zur geschlechtsspezifischen Optimierung des subjektiv empfundenen Komforts
Es ist Ziel der Verkehrspolitik, einen möglichst hohen Anteil des Straßenverkehrs auf nachhaltige öffentliche Verkehrsmittel zu verlegen. Um ausreichende Nachfrage im öffentlichen Nahverkehr zu generieren, ist es unumgänglich, dessen Attraktivität in allen Bereichen zu steigern. Eine Attraktivitätssteigerung…

CATRINA

abgeschlossen 2019-2022
Courage AcTivation Research and INfluencing factors for taking Action
Angesichts gesellschaftspolitischer Veränderungen ist das Thema Zivilcourage und das damit verbundene Handeln aktueller denn je. Ein Feldexperiment in Wien zeigte, dass derartige Ereignisse als alltäglich wahrgenommen werden. Relevante Situationen reichen von sexuellen Übergriffen über Klassismus bis…

E-MINT

abgeschlossen 2019-2021
E-MINT: Eltern als MINT-Gatekeeper_innen in die digitale Welt
Während Lehrende bereits vermehrt auf Aus- und Weiterbildungsinitiativen zurückgreifen können (z. B: MINT-Gütesiegel , digitaler Masterplan für Bildung ), steht die Zielgruppe Eltern einerseits kaum im Zentrum von Digitalisierungsaktivitäten und MINT-Initiativen und andererseits ist wenig erforscht,…

FEMCharge

abgeschlossen 2019-2021
Gender- und diversitätsgerechte Positionierung und Ausstattung von Ladeinfrastruktur
Die Elektrifizierung des motorisierten Individualverkehrs spielt eine wesentliche Rolle für die Dekarbonisierung im Verkehrssektor. Energieunternehmen und Stadtplanung stehen aktuell vor der strategischen Aufgabe, die Verteilung und Ausstattung von Ladestationen im öffentlichen Raum zu gestalten. Diese…

FEMCOR

abgeschlossen 2015-2017
Kardiovaskuläre Risikoparameter: Genderunterschiede und deren Auswirkungen auf frühzeitige Diagnose und Therapiekonzepte
Problematik und Ausgangssituation Kardiovaskuläre Erkrankungen nehmen in unserer Gesellschaft stark zu und Behandlungsrichtlinien sowie Methoden zur frühzeitigen Diagnose gewinnen zusehends an Bedeutung. Ein wichtiges Forschungsfeld ist die arterielle Gefäßsteifigkeit und deren Quantifizierung mittels…

ReHABITAT–ImmoCHECK+

abgeschlossen 2015-2018
Werkzeuge zur Darstellung des Entwicklungspotentials und zur Bewertung von innovativ nutzbaren Einfamilienhäusern
ReHABITAT-ImmoCHECK+ entwickelt die Grundlagen eines gender- und alterssensiblen Werkzeugsets, mit dem das Entwicklungspotential von unterbelegten oder leerstehenden Einfamilienhäusern (EFH) hin zu nachverdichtenden, innovativen Wohnformen dargestellt und bewertet werden kann. Dazu wird untersucht,…

Faircom

laufend 2022-2024
Onlinekommunikation inklusiv nutzen und gestalten
Die Klimakrise und Mobilitätseinschränkungen infolge der COVID-19 Pandemie haben bewirkt, dass Online-Meetings derzeit boomen. Aus Nachhaltigkeits- und Umweltschutzgründen ist es wesentlich, dass diese Kommunikationsform auch nach der Pandemie umfassend weiter genutzt und damit Verkehrsaufkommen und…

Survival Kit @ Home

abgeschlossen 2019-2021
Geschlechts - und diversitätssensible Technologien und Maßnahmen für die private und kooperative Krisenvorsorge
Einmal im Jahr wird bei der österreichweiten Sirenenprobe getestet, ob die Warnsignale für alle Menschen flächendeckend hörbar sind – während Behörden und Einsatzorganisationen gut gerüstet sind, ist die Vorbereitung privater Haushalte auf eine mehrtägige Krisensituation, in der das Haus eventuell nicht…

PRIMMING

abgeschlossen 2019-2022
Monitoring von Preisdiskriminierungen bei personalisierter Preis-gestaltung im E-Commerce durch Machine-Based Learning
Dynamische Preisdifferenzierung ist eine gängige Praxis im E-Commerce. Dabei werden unterschiedliche Preisforderungen abhängig von personenbezogenen Faktoren gestellt – für Unternehmen stellt dies eine Möglichkeit der Gewinnmaximierung dar. Dabei kommen geschlechtsspezifische Preisdifferenzierungen…

next genLab

abgeschlossen 2018-2021
next genLab - Innovation und Exploration für den Arbeitsmarkt der Zukunft
next genLab- Innovation und Exploration für den Arbeitsmarkt der Zukunft Ausgangslage: Welche Kompetenzen werden zukünftige BerufseinsteigerInnen brauchen um am Arbeitsmarkt attraktiv zu sein? Es besteht mittlerweile Konsens darüber, dass der Umgang mit neuen Technologien, ein digitales Verständnis…

VR4Care

abgeschlossen 2019-2021
Gender-sensible Virtuelle Technologien zur Aktivierung von Senior/innen in der Langzeitpflege
Durch den Umzug ins Pflegeheim sind ältere Menschen gezwungen, nach einem langen, selbstständigen Leben in der eigenen Wohnung ihre Gewohnheiten umzustellen und sich den Rahmenbedingungen der Einrichtung anzupassen. Viele Bewohner/innen von Langzeitpflege-Einrichtungen haben aufgrund ihrer physischen…

PolyPrint

abgeschlossen 2019-2022
Entwicklung polymerer Strukturen mittels 3D Druck zur individuellen Behandlung von Inkontinenz
Harninkontinenz (HI) stellt ein weltweites Problem dar. Rund 30 und 10% der in Studien befragten Frauen und Männer sind davon betroffen, wobei die Prävalenz mit steigendem Alter zunimmt . Laut Statistik Austria (2016) leiden 5.9 % der Österreicherinnen und Österreicher unter HI. Die Österreichische…

GIG

abgeschlossen 2019-2022
Gender-Integration-Gamification
Projekthintergrund: Die Integration von Asylberechtigten und subsidiär Schutzberechtigten, die im Zuge der größten Fluchtbewegungen seit dem Zerfall Jugoslawiens nach Österreich kamen, stellt die österreichische Gegenwartsgesellschaft vor vielfältige Herausforderungen. Zugleich eröffnet gelungene Integration…

AMIGA

laufend 2022-2024
Gender-sensible Sozial Assistierende Robotik zur Motivation von Trainingsaktivitäten für Mentale Gesundheit
Schätzungen der WHO zufolge leiden mindestens 6,5 Prozent der österreichischen Bevölkerung an einer Depression, wobei Frauen mit 6,8 Prozent häufiger betroffen sind als Männer (6,3 Prozent). Die dadurch verursachten Kosten werden mit 170 Mrd. € pro Jahr veranschlagt. Aktuelle nationale und internationale…

PROTEA

laufend 2022-2025
Prostheses and Medical Aids with Enhanced User Acceptance through 3D-Printing and Functionalization
Frauen werden seltener mit einer Prothese ausgestattet als amputierte Männer. Wenn Frauen eine Prothese erhalten, schlägt die Prothesenanpassung öfter fehl und die Prothe-sen werden weniger häufig akzeptiert und genutzt. Auch Faktoren wie Alter, Gewicht und individuelle Bedürfnisse stehen im direkten…

All*Makers*

laufend 2022-2025
All Kinds of Makers*
Zugang zu Technologie, Innovation, Demokratie – all das wird mit technologie-nahem „Making“ assoziiert. Jene, die mit Hilfe von digitalen Werkzeugen „basteln“ haben also Vorteile, nicht zuletzt durch die Kompetenzen, die beim Making erworben werden. Im aktuellen Forschungsprojet „FEM*mad – female engagments…

biscuit4all

laufend 2022-2024
Sustainable Behaviour Benefit Communication for All
Für den Weg in eine nachhaltige Zukunft ist die erfolgreiche Motivation von Privatperso-nen, ihr Verhalten klimabewusster zu gestalten, unumgänglich. Für Engagement und Ver-haltensänderungen in diesem Kontext sind handlungsanleitende Informationen sowie eine greifbare und auf Motive abgestimmte personalisierte…

gemmA

laufend 2022-2024
Genderrelavente Multi-Modale Verkehrsmittel Analyse
Das Projekt GeMMA verfolgt das Ziel nachhaltige, multi-modale Verkehrsplanung in Bezug auf den Genderaspekt zu untersuchen. Zusätzlich zum Genderaspekt wird die Verarbeitung personensensibler Daten (z.b. im Transport benachteiligte Personen) und ein einheitlicher Standard für die Zusammenführung von…

Krise mit Plan!

laufend 2022-2024
Gender- und diversitätsgerechtes System zur Krisenvorbereitung für Organisationen im Pflege- und Sozialbereich
Die COVID-19 Krise hat viele Organisationen des Pflege- und Sozialbereichs vor große Herausforderungen hinsichtlich der Erfüllung ihres Betreuungsvertrages sowie der Aufrechterhaltung ihres Qualitätsanspruches gestellt. Dies ist auch eine wesentliche Erkenntnis aus dem FFG-Projekt Survival Kit @ Home.…

HumanEVoice

abgeschlossen 2015-2018
Gendergerechte Menschliche Stimme mit Elektronischer Sprechhilfe
Menschen, die z.B. wegen Krebs ihren Kehlkopf verlieren, sind nach der Operation auf eine Ersatzstimme angewiesen. Die drei am verbreitetsten Ersatzstimmen (Ruktus, Stimmprothese, elektronische Sprechhilfe) klingen männlich, sofern sie überhaupt menschlich klingen. Da lange Zeit der bei weitem überwiegende…

UrbanFoodSpots

abgeschlossen 2015-2017
Grundlagenentwicklung für Kühlstationen für eine gender- und diversitätssensible Lebensmittelweitergabe im urbanen Raum
70.000 Tonnen originalverpackte oder angebrochene Lebensmittel aus Haushalten, Industrie und Handel landen pro Jahr im Wiener Restmüll – 300-400 € pro Haushalt. Zugleich sind in Wien rund 400.000 Menschen armutsgefährdet. Mit erfolgreich etablierten Initiativen zur Lebensmittelweitergabe wird nur ein…

re-ment

abgeschlossen 2015-2017
Reverse-Mentoring als Möglichkeit zur Dekonstruktion von Genderstereotypen in der IT
Das Projekt re-ment setzt sich zum Ziel, Schülerinnen mittels Reverse-Mentoring für technische und naturwissenschaftliche Berufe zu interessieren und Rollenbilder bzw. stereotype Vorstellungen über berufliche Lebensentwürfe zu dekonstruieren. Reverse-Mentoring wurzelt im klassischen Mentoring, das…

GENDrive

abgeschlossen 2018-2020
Genderspezifische Muster in der Interaktion mit (teil)automatisierten Fahrfunktionen in einem naturalistischen Kontext
Die individuelle Mobilität wird zunehmend automatisiert, und moderne Assistenzsysteme versuchen Fahrende in immer komplexeren Fahraufgaben zu unterstützen. Die Entwicklung automatisierter Fahrfunktionen passiert sehr technikzentriert; es wird automatisiert, was nach dem derzeitigen Stand der Technik…

SmartThroughGender+

abgeschlossen 2018-2021
Integration von Gender+ in digitale Stadtplanungs-Tools und Entwicklung eines Tool-Sets für gendergerechte Stadtplanung
Städte sind mit einer immer rascheren Veränderung ihrer Bevölkerung, deren Bedürfnisse und den damit verbundenen Anforderungen an die Stadt konfrontiert. Soziale Veränderungsprozesse und die globale Tendenz zur Urbanisierung, sowie der aktuelle Migrationsdruck auf europäische Städte stellen diese zunehmend…

Code'n'Stitch

abgeschlossen 2018-2020
Weiterentwicklung der Pocket Code App für den Einsatz in gendergerechten Stick/Coding Kurse für Werken
Die ersten geburtenschwachen Jahrgänge maturieren in den nächsten Jahren. Ändert sich nichts, wird die Anzahl der österreichischen Arbeitskräfte in 20 Jahren auf 77%, bei den unter 40-jährigen auf 65% gesunken sein. Gleichzeitig steigt der Bedarf an IT-Fachkräften, mit entsprechend dramatischen Auswirkungen…

SPACE4ALL

abgeschlossen 2018-2020
Geschlechtersensitive mathemat. Modellierung der ventrikulären Dynamik für den Einsatz der Pulswellenanalyse im Weltraum
Aufenthalte im Weltraum beeinflussen das kardiovaskuläre System von AstronautInnen. Dabei kommt es zu kurzfristigen funktionellen Änderungen. Bei Langzeitaufenthalten werden aber auch die ventrikuläre sowie arterielle Struktur und Steifigkeit beeinflusst, wobei die genauen Mechanismen noch unklar sind.…

FEM*mad

abgeschlossen 2019-2022
Female Engagements in Making * making a difference
In den vergangenen Jahren hat technologie-nahes Making bzw. die dazugehörige Bewegung (Makermovement) besondere Aufmerksamkeit in der weltweiten Öffentlichkeit erlangt. Obwohl Making (zu Deutsch in etwa Herstellung; etwas machen, basteln) an sich kein neues Phänomen ist, so hat es durch die nun breite…

GenTLE

laufend 2021-2024
Gender Smart Learning Technics - Design of gender sensitive learning concepts for technical contents
Frauen sind in technischen Berufen nach wie vor unterrepräsentiert. Forschungsergebnisse weisen darauf hin, dass Frauen und Männer unterschiedlich von Lehrmethoden und -medien profitieren. Mixed-Reality (MR) Technologien eröffnen neuartige Möglichkeiten Lehrinhalte und Zusammenhänge virtuell und interaktiv…

MOMENTE

laufend 2021-2023
Gendersensible Konzeptionierung InstruMentes f. selbstbiOgrafisches MEmoriereN &GedächTnistraining bei VErgesslichkeit
Zielsetzung des Projektvorhabens ist ein gendersensibles, multisensorisches und nach ethischen Kriterien geprüftes digitales Instrument (TRL 3-4) zu konzipieren, welches einerseits Menschen mit Vergesslichkeit ermöglichen soll, ihre Lebensbiografie in Form von Sprache, Geräuschen, persönlichen Texten,…

RoboGen

abgeschlossen 2018-2021
Gendersensitive Interaktion mit soziale Robotern
Das Hauptmerkmal von sozialen Robotern ist die Fähigkeit auf „natürliche“ Weise und mit sozialen Verhaltensweisen mit Menschen zu interagieren, wobei sie soziale Signale von Menschen vermehrt verstehen und darauf entsprechend reagieren können. Da Roboter nicht nur interaktive, sondern vor allem, autonome…

GECAR

laufend 2021-2024
Gendersensibles E-Carsharing
Die Mobilität der Zukunft macht v.a. aus ökologischen Gesichtspunkten eine Neuorganisation der Pkw-Nutzung sowohl hinsichtlich Antrieb als auch Organisationsform erforderlich. E-Carsharing gilt als wichtiger Baustein einer multimodalen nachhaltigen Mobilität. Allerdings wird (E-) Carsharing derzeit…

DigitalEncounters

laufend 2022-2024
Diversitätssensible Betrachtung und Förderung des digitalen Selbstvertrauens anhand der Begegnung mit neuen Technologien
Digitalen Kompetenzen, heute als Schlüsselqualifikation zur sozialen und beruflichen Teilhabe angesehen, steht auf individueller Ebene dem breiter angelegten Konzept der Digital Agency (DA) gegenüber, welches digitales Selbstvertrauen, Wissen, Fertigkeiten und Verantwortlichkeit im Umgang mit digitalen…

Station4All

abgeschlossen 2021-2023
Integration von ÖV-Stationen in die Abläufe des täglichen Lebens zur Stärkung der gleichberechtigten Mobilität
Aus umwelt- und sozialpolitischen Gründen sind eine Angebots- und Qualitätssteigerung des öffentlichen Verkehrs (ÖV) v.a. in peripheren ländlichen Regionen erforderlich, die eine vermehrte Inanspruchnahme des umweltschonenden ÖVs erwarten lassen und eine wesentliche Basis zur Schaffung einer gleichberechtigten…

DraussenDaheim

laufend 2021-2024
Förderung klimaneutraler Mobilität durch digital unterstützte Szenarien gendergerechter urbaner öffentlicher Freiräume
Ausgangssituation und Probleme: Angesichts der wachsenden Bedrohung durch die Auswirkungen des Klimawandels auf die Städte sind Politik und die Verwaltung zunehmend gefordert, umwelt- und klima-verträgliche Rahmenbedingungen im urbanen Raum zu schaffen. Dem öffentlichen Raum kommt dabei eine zentrale…

ECCE

laufend 2021-2025
Lichtfeedback zur Reduktion genderspezifischer Belastung und physiologischer Beanspruchung am Bildschirmarbeitsplatz
Frauen und Männer unterscheiden sich nicht nur in ihrer objektiven Stressbelastung, die deutlich mit der sozialen Geschlechterrolle assoziiert ist, sondern auch in Bezug auf ihre physiologischen und psychologischen Stressreaktionen und Stressfolgeerkrankungen. Ebenso gilt das Lebensalter als maßgebliche…

comfort:zone

laufend 2022-2025
Erweiterung der persönlichen Komfortzone unterrepräsentierter Gruppen in einem inklusiven Mobilitätssystem
Das Projekt comfort:zone unterstützt ein zukunftsfittes, inklusives und Nutzer*innen-zentriertes Mobilitätsystem, welches die Mobilitätswende hin zu aktiver (Gehen, Rad-fahren) und nachhaltiger Mobilität ermöglicht bzw. forciert. Die Mobilitätswende kann allerdings nur gelingen, wenn den individuellen…

Radreisen4All

laufend 2022-2024
Förderung klimaneutralen Reisens durch diversitätssensible, digitale Radreiserecherche, -planung und -dokumentation
Der touristische Verkehr verursacht 75% der CO2-Emissionen der Tourismus- und Freizeitbranche. Nachhaltige Reiseformen wie Radreisen stellen mit ca 3% im Vergleich immer noch einen geringen Anteil am touristischen Verkehr dar und das obwohl ca. 75% der Bevölkerung gelegentlich oder regelmäßig im Alltag…

autoHMI

laufend 2022-2024
Förderung von Vertrauen in elektrifizierte, automatisierte Fahrzeuge mit gendersensiblen HMIs
Elektrifizierte, automatisierte Fahrzeuge liefern einen wesentlichen Beitrag für den Klimaschutz (insb. im Hinblick auf das Null-Schadstoff-Ziel für eine schadstofffreie Umwelt), da sie (a) als wesenticher Treiber für „Green Driving“ bei aktivierter Fahrzeugautomatisierung einen effizienteren und sparsameren…