IEA Bioenergy Task40

IEA Bioenergy Task 40: Bereitstellung biobasierter Wertschöpfungsketten (Triennium 2019-2021)

Programm / Ausschreibung IEA, IEA, IEA Ausschreibung 2019 - Bmvit Status laufend
Projektstart 01.11.2019 Projektende 31.12.2021
Zeitraum 2019 - 2021 Projektlaufzeit 26 Monate
Keywords Technology Collaboration Programme, Bioenergy, deployment of biobased value chains

Projektbeschreibung

Seit dem Jahr 2008 ist die TU-Wien / Energy Economics Group (EEG) Kooperationspartner der IEA Bio-energy Task 40. Auf Basis dieser Zusammenarbeit konnten in den letzten Jahren zahlreiche Task-, Inter-taskarbeiten und Workshops bezüglich der Dynamik von Bioenergiemärkten sowie der technologischen, energiesystemischen und ökonomischen Chancen und Herausforderungen von internationalen Bioener-gieversorgungsketten durchgeführt und publiziert werden.
Es bedarf eines internationalen, interdisziplinären Teams und transdisziplinärer Forschung um den kom-plexen Fragestellungen bezüglich Bioökonomietechnologiefolgeabschätzungen gerecht zu werden. Durch die Teilnahme am IEA Bioenergy Task 40 können internationale Entwicklungen für die strategi-sche Ausrichtung der österreichischen FTI-Politik frühzeitig wahrgenommen und neue Energiefor-schungsbereiche in Österreich durch internationale Unterstützung aufgebaut werden. Im Gegenzug erfolgt die Einbringung österreichischer Expertise und Erkenntnisse aus nationalen und EU-F&E Projek-ten in die IEA Forschungskooperation.
Gemäß Arbeitsprogramm ist die Zielvorgabe der IEA Task 40 im Triennium 2019-2021 die Unterstützung der Bereitstellung von rentablen, effizienten Bioenergieversorgungsketten im Kontext von (1) nachhal-tigen, nationalen und internationalen Märkten, (2) politischen Rahmenbedingungen, ökonomischen Aspekten und Finanzierungsthemen, (3) internationalen, nationalen und regionalem Handel von Bio-masse unter Berücksichtigung der Diversität von Biomasseressourcen, Wertschöpfungsketten und kon-kurrierenden Anwendungen für Bioenergie und biobasierten Materialen.
Kurzgefasst arbeitet der Task 40 an den technologischen, energiesystemischen und ökonomischen Im-plikationen der Bereitstellung von nachhaltigen Bioenergieressourcen und Bioenergietechnologien im Kontext der Bioökonomie.
Ergebnisse aus den geplanten Taskprojekten sowie kollaborativen und strategischen Intertaskprojekten werden zu folgenden Themen erwartet: Globale und neue regionale Märkte (Asien, Latein Amerika, Sub-Sahara Afrika); Finanzierungsmöglichkeiten zur Skalierung; regionale Energiewenden; Bioökono-miesynergien; biobasierte Treibstoffe für den Flug- und Schiffsverkehr; Bioenergiekohlenstoffsequest-rierung,-speicherung- und –verwendung; Bereitstellung erneuerbarer Brennstoffe für das Gasnetz; Er-neuerbare Prozesswärmebereitstellung; die Rolle der Bioenergie in einer SDG-konformen Welt.
Die Kommunikations- und Disseminationsstrategie des beantragten Projektes sichert eine zielgerichtete Verbreitung der öffentlich zugänglichen Projektergebnisse in den nationalen und internationalen Netz-werken.

Abstract

Since the year 2008, the TU-Vienna / Energy Economics Group (EEG) has been a cooperation partner of the IEA Bioenergy Task 40. On the basis of this cooperation, numerous task, inter-tasks and workshops on the dynamics of bioenergy markets and the technological, energy-systemic and economic opportu-nities and challenges of international bioenergy supply chains are carried out and published.
An international, interdisciplinary team and transdisciplinary research are needed to address the com-plex issues of bioeconomy technology success assessments. By participating in the IEA Bioenergy Task 40, international developments for the strategic orientation of Austrian RTI policy can be realized early on and new energy research areas in Austria can be established through international support. In return, the contribution of Austrian expertise and findings from national and EU R & D projects to the IEA research cooperation takes place.
According to the work program, the IEA Task 40 target in Triennium 2019-2021 is to support the provi-sion of viable, efficient bioenergy supply chains in the context of (1) sustainable, national and interna-tional markets, (2) policy frameworks, economic aspects and financing issues, (3) international, nation-al and regional trade in biomass, taking into account the diversity of biomass resources, value chains and competing applications for bioenergy and bio-based materials.
Briefly, Task 40 is working on the technological, energy system and economic implications of providing sustainable bioenergy resources and bioenergy technologies in the context of the bioeconomy.
Results from the planned task projects as well as collaborative and strategic Intertask projects are ex-pected on the following topics: Global and New Regional Markets (Asia, Latin America, Sub-Saharan Africa); financing options for scaling; regional energy transitions; bioeconomy-synergies; bio-based fuels for aviation and shipping; bioenergy carbon sequestration, storage and use; provision of renewa-ble fuels for the gas network; renewable process heat supply; the role of bioenergy in an SDG-compliant world.
The communication and dissemination strategy of the proposed project ensures a targeted dissemina-tion of publicly available project results in national and international networks.