Sharelivery

combining sharing and delivery services

Programm / Ausschreibung Beyond Europe, Beyond Europe, 3. AS Beyond Europe 2018 Sondierung Status laufend
Projektstart 01.01.2020 Projektende 31.12.2020
Zeitraum 2020 - 2020 Projektlaufzeit 12 Monate
Keywords Sharing, MaaS, ridesharing, crowd-delivery

Projektbeschreibung

Mobilitätssharing-Konzepte gewinnen immer mehr an Bedeutung für die urbane Verkehrsplanung. Services wie Bikesharing und Carsharing erweitern das Mobilitätsangebot und können vor allem in innerstädtischen Gebieten zu einer Entlastung des Verkehrsaufkommens führen. Neben Sharing-Konzepten im Bereich des Personentransports gibt es bereits ähnliche Modelle im Feld der First-und Last-mile Güterlogistik und Paketzustellung, die „crowd-basiert“ organisiert sind. Diese Angebote sind jedoch für gewöhnlich nicht miteinander verknüpft und verfügen außerdem über einen unterschiedlichen Kundenstock.
Genau an diesem Punkt setzt das Projekt Sharelivery an, um vorhandene Potentiale besser auszuschöpfen und Synergieeffekte zu nutzen: verschiedene Angebote im Bereich der Shared Mobility und Logistik werden zu einem Gesamtangebot gebündelt. Dadurch können Personen- und Güterverkehrskapazitäten effizienter ausgelastet, Ressourcen besser genutzt und Emissionen reduziert werden. Bisher nur getrennt nutzbare Serviceangebote (z. B. Ridesharing, Carsharing, Crowd-Delivery) werden auf Soft- und Hardware-Ebene zu einem Gesamtsystem vereint. Im Projekt wird ausgehend von einer Marktanalyse und den Bedürfnissen und Herausforderungen unterschiedlichster Stakeholder ein Systemmodell für Sharelivery entwickelt. Das Modell wird unter Einbeziehung von Stakeholdern und potenziellen NutzerInnen verfeinert und zu einem Gesamtkonzept erweitert. Auf Basis eines von den PartnerInnen gemeinsam entwickelten Geschäftsmodells werden abschließend die Erfolgschancen abgeschätzt, Realisierungsperspektiven entwickelt und ein Zeitplan für die weiteren Schritte (notwendige Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten, mögliche Testgebiete) für die Umsetzung definiert. Aufbauend darauf wird mithilfe eines erneuten Stakeholder-Workshops ein Gesamtkonzept erarbeitet. Dieses wird mit einem kooperativ durch die ProjektpartnerInnen entwickelten Business Model ergänzt. Abschließend ist es das Ziel Erfolgschancen des Sharelivery Ansatzes abschätzen zu können sowie eine Perspektive sowie einen Zeitplan für weitere Schritte (kooperatives F&E Projekt, pot. Testgebiete, …) in Richtung Umsetzung des Konzepts zu entwickeln.
Die beteiligten ProjektpartnerInnen verfügen über umfangreiches Wissen und Komptenzen in den Teilbereichen Sharing, Logistik sowie Software-Entwicklung. Damit besteht eine umfassende Wissens- und Erfahrungsbasis, welche eine Betrachtung des angestrebten Konzepts aus unterschiedlichen Perspektiven ermöglicht. Dadurch können eine ganzheitliche Behandlung sichergestellt und Lerneffekte ermöglicht werden.

Abstract

Mobility sharing concepts are becoming increasingly important for urban transport planning. Services such as bike sharing and car sharing expand the range of mobility offers and can lead to a reduction in the volume of traffic, especially in inner-city areas. In addition to sharing concepts in the field of passenger transport, there are already similar models in the field of first- and last-mile freight logistics and parcel delivery, which are organised "crowd-based". However, these services are usually not interlinked and also have a different customer base.
This is precisely where the Sharelivery project comes in, in order to make better use of existing potentials and synergy effects: various shared mobility and logistics offerings are bundled into a single product. This allows passenger and freight transport capacities to be used more efficiently, resources to be used better and emissions to be reduced. Service offerings (e.g. ride sharing, car sharing, crowd delivery) that were previously only usable separately are now being combined at the software and hardware levels to form a complete system.
The project will develop a system model for Sharelivery based on a market analysis and the needs and challenges of a wide range of stakeholders. The model will be refined with the involvement of stakeholders and potential users and expanded into an overall concept. On the basis of a business model jointly developed by the partners, the chances of success are estimated, implementation perspectives are developed and a schedule for the further steps (necessary research and development activities, possible test areas) for implementation is defined. Based on this, an overall concept will be developed with the help of a follow-up stakeholder workshop. This will be complemented by a business model developed cooperatively by the project partners. Finally, the aim is to assess the chances of success of the Sharelivery approach and to develop a perspective and a timetable for further steps (cooperative R&D project, potential test areas, ...) towards the implementation of the concept.
The project partners involved have extensive knowledge and expertise in the areas of mobility sharing, logistics and software development. This provides a comprehensive knowledge and experience base that enables the desired concept to be viewed from different perspectives. Thus a holistic treatment can be ensured and learning effects can be facilitated.