IEABioenergyTask 37

IEA Bioenergy Task 37: Energie aus Biogas 2019-2021

Programm / Ausschreibung IEA, IEA, IEA Ausschreibung 2018 - Bmvit Status laufend
Projektstart 01.01.2019 Projektende 31.03.2022
Zeitraum 2019 - 2022 Projektlaufzeit 39 Monate
Keywords Biogas, IEA Bioenergy Task 37

Projektbeschreibung

Der Antragsteller beabsichtigt, an der IEA Bioenergy Task 37 „Energy from Biogas“ Tätigkeitsperiode 2019 – 2021 teilzunehmen. Dadurch sollen im Rahmen eines Netzwerkes internationaler Experten Schlüsselfragen für die Umsetzung und Verbreitung der Biogasgewinnung aus Nebenprodukten, Abfällen und Energiepflanzen akkordiert und entsprechend aufbereitete Informationen an die betroffenen österreichischen Anwender, Firmen, Planer, Behörden, Verbände, Fachinstitutionen etc. in Form von Informationsbroschüren, Success stories, technischen Studien, Internet Websites sowie Workshops und Tagungen verbreitet werden.
Im kommenden Triennium liegt der Schwerpunkt auf der ökologischen und ökonomischen Implementierung der Biogastechnologie in landwirtschaftlichen und industriellen Betrieben. Eine sinnvolle und nachhaltige Implementierung ist eine globale Herausforderung. Wobei die direkte Umsetzung und die Details mitunter variieren. Im Task 37 werden die Themen von unterschiedlichen regionalen und nationalen Blickpunkten beleuchtet und diskutiert. Ins Detail gehen die Themen in die nachhaltige Biogasgewinnung und die Biomethanzertifizierung, die Rolle im Bereich des direkten Umweltschutzes und die Implementierung der Technologie in industrielle Prozesse. Die Nutzung von nachwachsenden Rohstoffen soll weg von dem Einsatz von Mais in Biogasanlagen hin zur mehr kaskadischen Nutzung landwirtschaftlicher Produkte wie beispielsweise Stroh. Zudem soll weiterhin der Einsatz von Biomethan als Treibstoff sowie die verbesserte Einsatz von Gärprodukten mit Hinblick auf die Stärkung der Kreislaufwirtschaft, um auch bspw. Mineraldünger einzusparen.

Abstract

The applicant intends to participate in IEA Bioenergy Task 37 „Energy from Biogas“ during the period from 2019 to 2021. In this network of experts the key questions for dissemination and implementation of anaerobic digestion plants from residues, wastes and crops will be discussed and relevant knowledge exchanged between the partners. Furthermore knowledge exchange between the main actors like plant operators, construction company, planner, authorities, associations, research institutions will be realised by brochures, success stories, webpages, workshops and conferences.
During the upcoming triennium the focus lies on the ecological and economical implementation of the biogas technology in agricultural and industrial processes. A wise and sustainable implementation of this technology is a global challenge which needs to be solved. While the details and specific aspects from region to region vary. In task 37 the regional and national perspectives will be showed and discussed. Another focus is the sustainable biogas production and biomethane certification, the role of anaerobic digestion for environmental protection, and the implementation in industrial processes. Another important aspect is the multipurpose use of feedstock like harvested straw instead of feeding crops like maize. The utilisation of the gas fraction will be another important issue. Utilisation of biomethane as a fuel and a better application of digestate in a circular economy will be the topics of utilisation the products of anaerobic digestion.