HybriDLUX

Hybrid Domain-specific Language User eXperience

Programm / Ausschreibung IKT der Zukunft, IKT der Zukunft, IKT der Zukunft - 6. Ausschreibung (2017) Status laufend
Projektstart 01.03.2019 Projektende 28.02.2022
Zeitraum 2019 - 2022 Projektlaufzeit 35 Monate
Keywords model-driven software development; domain-specific language; model-based design; cyber-physical systems of systems; user experience

Projektbeschreibung

HybriDLUX entwickelt neuartige Techniken und Werkzeuge zur hybriden, kollaborativen Modellierung und zum modellbasierten Debugging in hybriden Modellen, zwei Techniken, die als kritisch für die Einführung von modellbasierter Softwareentwicklung identifiziert wurden. Diese Techniken und Werkzeuge werden außerdem speziell für domänenspezifische Softwaresprachen, die von AVL im Anwendungsgebiet der Fahrzeugmesstechnik und Fahrzeugprüftechnik evaluiert werden, implementiert und anhand einer erweiterten und verbesserten Version des im vorangegangenen DLUX-Projekts entwickelten Evaluierungsrahmenwerks hinsichtlich Benutzerfreundlichkeit evaluiert. Damit einhergehende Erweiterungen von eingesetzten Open-Source-Frameworks werden auch nach dem Projekt öffentlich verfügbar sein.

Abstract

HybriDLUX will investigate hybrid collaborative modelling and model-level debugging techniques for automotive instrumentation and testing applications, two techniques identified to be crucial for the adoption of model-driven software development techniques at AVL. Thereby, novel hybrid collaborative modelling and model-level debugging techniques will be developed and integrated with the domain-specific software languages employed by AVL. The user experience of these techniques will be evaluated using an extended and improved version of the evaluation-method framework developed in the preceding DLUX project. Extensions to applied open-source frameworks will be made publicly available.