SRI Austria

Smart Readiness Indikator – Bewertungsschema und Chancen für intelligente Gebäude

Programm / Ausschreibung ENERGIE DER ZUKUNFT, SdZ, SdZ 5. Ausschreibung 2017 Status abgeschlossen
Projektstart 01.07.2018 Projektende 31.10.2019
Zeitraum 2018 - 2019 Projektlaufzeit 16 Monate
Keywords smart buildings; smart readiness; intelligente gebäude; gebäuderichtlinie; gebäudebewertung; energieeffizienz

Projektbeschreibung

Ausgangssituation, Problematik und Motivation zur Durchführung des F&E-Projekts:
Die Europäische Kommission hat 2016 einen Vorschlag zur Änderung der bestehenden Gebäuderichtlinie (EPBD 2010) vorgelegt. Ein „Smartness Indicator“ soll eingeführt werden: „… and introduces a smartness indicator to assess the technological readiness of the building to interact with their occupants and the grid and to manage themselves efficiently.” Noch 2016 wurde von der Europäischen Kommission die Konzeption eines “Smart Readiness Indicators” (SRI) ausgeschrieben. Ein Konsortium um das Flemish Institute for Technological Research NV (“VITO”) hat den Zuschlag zur Durchführung bzw. Konzeption erhalten. Sollte der Vorschlag der Kommission durch Parlament und Rat angenommen werden, dann liegt die Umsetzung bzw. Konkretisierung bei den Einzelstaaten. Die Vorbereitung einer möglichen nationalen Spezifizierung des SRI für Österreich ist Inhalt dieses Projektes. Und zwar sowohl ein Vorschlag zur nationalen Umsetzung als auch eine mögliche Einbindung in den Prozess der Energieausweiserstellung und -handhabung.
Ziele und Innovationsgehalt gegenüber dem Stand der Technik / Stand des Wissens:
Die EU möchte auf Basis des „Clean Energy for All Europeans“ Maßnahmenpakets von 2016 im Gebäudebereich intelligente Technologien mit einem hohen Anteil an erneuerbaren Energien und mit Energieeffizienz verschränken. Dazu soll auch die Bewertung der „smart readiness“ durch einen Indikator beitragen, um die Gebäude fit für die zukünftigen Anforderungen in erneuerbaren Energienetzen und die Bedürfnisse der NutzerInnen zu machen.
Im Austausch mit dem Projekt IEA EBC Annex 67, in dem der BIEGE-Leiter eine Untergruppe leitet, und auf Basis des Auftrags der EU an das VITO-Konsortium, zu dem Kontakte bestehen, wird der Vorschlag eines SRI Austria ausgearbeitet. Österreichische Technologieanbieter, Energiedienstleister, ExpertInnen und weitere relevante Stakeholder werden zu ihren Meinungen und zu Potentialen smarter Technologien befragt, ein Technologiescreening, eine Wirkungsanalyse und Klassifikation möglicher Technologien und Services durchgeführt, und der Einfluss von/ auf nationale Regelwerke untersucht.
Angestrebte Ergebnisse und Erkenntnisse:
Das vorliegende Projekt konzipiert einen österreich-spezifischen Smart Readiness Indikator auf EU-Basis als Bewertungsschema für intelligente Gebäude und nimmt ein Technologie-Rating mit Anforderungen an den Gebäudemarkt und als Entscheidungsgrundlage für die politische Umsetzung vor. Ein Vorschlag für eine nationale Spezifizierung des SRI auch für eine mögliche Anwendung in Energieausweisen wird in Abstimmung mit dem OIB erstellt.

Abstract

Starting point, problems and motivation for the R&D project:
In 2016, the European Commission made a proposal to amend the existing Buildings Directive (EPBD 2010). A “Smartness Indicator” should be included: „… and introduces a smartness indicator to assess the technological readiness of the building to interact with their occupants and the grid and to manage themselves efficiently.” Still in 2016 the European Commission launched the concept of a “Smart Readiness Indicator” (SRI). A consortium led by the Flemish Institute for Technological Research NV (“VITO”) has been awarded the contract for the implementation respectively the concept. If the proposal is accepted by the Commission through parliament and council, the implementation respectively the ascertainment will be up to the individual states. The preparation of a possible national specification of the SRI for Austria is the content of this project. Both are intended, the proposal for the national implementation as well as the possible integration in the process of energy performance calculation.
Objects and innovation compared to the state of the art / state of knowledge:
Based on the “Clean Energy for All Europeans” package from 2016, in the building sector the EU intends to link intelligent technologies with a high share of renewables and with energy efficiency. Therefore the assessment of the “smart readiness” should be supported by an indicator to make the buildings fit for the future requirements in renewable energy grids and for the requirements of the users.
In exchange with the project “IEA EBC Annex 67”, in which the bidding consortium leader is also leading one of the subtasks, and based on the EU´s mandate to the VITO consortium, to which contacts exist, the proposal of a SRI Austria will be prepared. Austrian technology providers, energy service providers, experts and other relevant stakeholders are surveyed about their opinions and the potential of smart technologies. A technology screening, an impact analysis and classification of possible technologies and services are carried out and the influence of/ on national regulations is examined.
Intended results and findings:
The presented project conceives an Austrian-specific Smart Readiness Indicator on an EU basis as an evaluation scheme for intelligent buildings and adopts a technology rating with requirements for the building market and as a basis for decision-making for political implementation. A proposal for a national specification of the SRI, also for a possible application in energy certificates, is drawn up in co-ordination with the Austrian Institute of Construction Engineering (OIB).