KNEIFL AIRea

Konzeption effizienter Infrastrukturentwicklung und Flächenmanagement durch innovative Logistik in der Airport Region

Programm / Ausschreibung Mobilität der Zukunft, Mobilität der Zukunft, MdZ - 7. Ausschreibung GM (2016) Status abgeschlossen
Projektstart 01.05.2017 Projektende 30.06.2018
Zeitraum 2017 - 2018 Projektlaufzeit 14 Monate
Keywords Airport Region; Gemeindekooperationen; suburbane Regionalentwicklung; Emissionsfreie Transportlogistik und –technologie; E-Commerce

Projektbeschreibung

Der Flughafen Wien hat im Frühjahr 2016 gemeinsam mit sieben Umlandgemeinden einen Prozess zur Weiterentwicklung des Wirtschaftsstandorts „Airport Region“ mit politischer Unterstützung des Landes Niederösterreich gestartet. Der Fokus in den laufenden Entwicklungsaktivitäten richtet sich auf die drei Schwerpunkte (1) gemeinsame Vermarktungsplattform, (2) interkommunale Betriebsgebiete und (3) effiziente Verkehrsinfrastruktur.
Das Thema Logistik und Güterverkehr im Sinne innovativer und nachhaltiger Gütermobilitätskonzepte für Ballungsräume wird in den definierten Entwicklungsaktivitäten zur Airport Region nicht berücksichtigt, sollte aber aufgrund bereits jetzt bekannter künftiger Anforderungen an urbane und suburbane Güterverkehrslösungen als Innovations- und Standortfaktor für die Region in die bestehenden Aktivitäten integriert werden.
Die projektrelevante Definition der Airport Region lässt sich in drei Kategorien gliedern:
1. Der Flughafen als Agglomerationszentrum von Wirtschaftsbetrieben,
2. die Region als kommunaler Zusammenschluss der sieben Umlandgemeinden und
3. die Airport Region als Umlandregion der Stadt Wien.
Im gegenständlichen Sondierungsprojekt werden realisierbare Konzepte und Modelle für den Bereich Gütermobilität und Logistik im Zusammenhang mit den Potentialen und laufenden Entwicklungsaktivitäten der Airport Region unter Berücksichtigung der Anforderungen an (sub-)urbane Gütermobilitätslösungen als Umlandregion der Stadt Wien untersucht. Neben der Zielsetzung, eigene Entwicklungspotentiale zu entwickeln soll auch die strategische Positionierung der Region als Logistikdienstleister für die Stadt Wien untersucht werden, um der Frage nachzugehen, welche Möglichkeiten die Airport Region für einen Beitrag zu nachhaltigerer Gütermobilität im Ballungsraum Wien hat.
Unter Bezugnahme auf die drei Ausprägungen der Region werden im Projekt für die Region abgestimmte Konzepte zu drei inhaltlichen Trendthemen der Logistik erarbeitet:
1. E-Commerce: Entwicklungen und Auswirkungen auf den stationären Handel, den Gewerbeimmobiliensektor innerhalb und außerhalb des Ballungszentrums Wien sowie die veränderten Rahmenbedingungen an die Logistik.
2. Emissionsfreie Transportlogistik und –technologie: Das Ziel des emissionsfreien Güterverkehrs in der Stadt wird auch die wichtigen vorgelagerten Verkehrs- und Infrastrukturknoten wie die Airport Region betreffen.
3. Logistiksynergien durch regionale Gemeindekooperationen: Gütermobilität bietet ein breites Spektrum an Möglichkeiten zur Generierung von Synergieeffekten aus Gemeindekooperationen im Sinne nachhaltiger Lösungen für die Region.
Die Motivation zur angestrebten Sondierung ergibt sich aus dem Potential des laufenden Dialog- und Planungsprozesses und dem Bedarf, nachhaltigen Logistiklösungen in Ballungsräumen zum Durchbruch zu verhelfen, um dadurch auch Fehlplanungen durch Vernachlässigung logistischer Anforderungen zu vermeiden.

Abstract

Vienna International Airport launched 2016 a regional developing program together with seven surrounding municipalities. The main purpose of this program is to raise attractiveness of the business location Airport Region in the meaning of settlement of new businesses in the area surrounding Airport City. The task force of the Vienna Airport has the main focus on developing business parks and efficient infrastructure. Logistics in the meaning of integrated and innovative concepts for sustainable transport and mobility was not put on the agenda. Regarding the fact that the Airport Region is a suburban region of the city of Vienna, future topics of smart urban logistics will become an important factor even for the suburban business locations. That is the reason why logistics as a factor for the Airport Region will be researched in the current study. Therefore the region was structured into three categories:
1. The Vienna International Airport itself, also called as the Airport City, representing a highly developed business location with a remarkable number of business partners,
2. the Airport Region including seven surrounding municipalities and
3. the Airport Region defined as suburban region of Vienna.
The study will focus on research of best practices concerning sustainable logistics solutions for suburban regions. Specific demands and challenges of the region will be explored within a participative process and interactive workshops involving all regional players. This approach raises awareness of the opportunities of innovative logistics solutions as well as the need for cooperation among the partners. By following this concept of research and development the Airport Region will obtain valuable information for positioning the business location as a suburban logistics hub of Vienna.
Regarding above mentioned categories of the Airport Region the project team has scanned the field of logistics towards reasonable trend issues to be focused in operative research work. Those topics of logistics are:
1. E-Commerce and the question of effects on the real estate industry in suburban regions
2. Emission-free Transport Technologies within urban cities and the effects on demands on suburban infrastructure
3. Local authority related synergies of logistics cooperation
The idea of the current study occurred while taking notice of the developing activities of the Vienna International Airport together with surrounding municipalities. This platform of cooperation was recognised as fruitful basis for implementing regional logistics solutions facing the future challenges of more sustainability in transport. Logistics as an integrated science is very often underestimated by decision makers. In order to avoid mistakes in the planning and development process of the region the needs for logistics have to be integrated as a factor of success of the whole business location.