Mikro-Wunder

Bakterien in Forschung, Technologie und Innovation

Programm / Ausschreibung Talente, Talente regional, Talente regional 2019 Status laufend
Projektstart 01.01.2020 Projektende 31.12.2022
Zeitraum 2020 - 2022 Projektlaufzeit 36 Monate
Keywords

Projektbeschreibung

Das Kinderwunschinstitut Schenk GmbH möchte durch dieses Kooperationsprojekt mit den ausgewählten Unternehmen und Forschungseinrichtungen Kindern und Jugendlichen das Forschungsthema Mikrobiom und die Arbeit als ForscherIn altersgerecht vermitteln. Die Projektleiterin, Frau Schenk-Hauschka, besitzt durch ihre geschäftsführende Tätigkeit im Kinderwunschinstitut Schenk GmbH umfassende Erfahrung im Umgang mit verschiedenen Kulturen und Werthaltungen, insbesondere im Zusammenhang mit dem Thema Forschung in der Reproduktionsmedizin. Frau Schenk-Hauschka war zudem über 30 Jahre als Pädagogin tätig und verfügt über zahlreiche Kontakte zu Bildungseinrichtungen in der Steiermark.
Kinder und Jugendliche sollen im Rahmen dieses Kooperationsprojektes aktiv in ihren Schulklassen in Projekte eingebunden werden und können so in die Bereiche Forschung, Technologie und Innovation (FTI) hineinschnuppern. Durch spannende Themen und die praktische Anwendung in den Projekten soll das Interesse an Naturwissenschaft und Technik geweckt werden. Es soll Spaß machen, gemeinsam in einem Projekt etwas zu entwickeln. Kinder und Jugendliche unterschiedlichsten Alters sollen an ausgewählten Projekten mitwirken. Dies wird in der räumlichen Nähe der Kinder und Jugendlichen angeboten. ForscherInnen mit Migrationshintergrund agieren dabei unter Einsatz Ihrer auf Erfahrungswerten beruhenden interkulturellen Kompetenz als Vorbilder. Durch kreatives Arbeiten, Experimentieren und Malen in unterschiedlichen Sozialformen wie Einzel- Partner- und Gruppenarbeiten sollen den Kindern und Jugendlichen die Vorteile des „Forscherseins“ nähergebracht werden. Weitere Methoden, welche angewandt werden, sind: das Führen eines Forschertagebuches, selbstständiges Arbeiten an projektspezifischen Aufgaben und Experimente zum Themenkreis Mikrobiom in Gesundheit/Krankheit, Ernährung und Fortpflanzung. Eine entsprechende Sichtbarmachung bzw. Messung der Ergebnisse soll in den Bildungseinrichtungen durch altersgerechte und einfach gehaltene Fragebögen sowie einer an die Exkursionen und Vorträge der Role Models anschließenden gemeinsamen Fragerunde mit den PädagogInnen im schulischen Kontext erfolgen. Der Einsatz von ForscherInnen mit Migrationshintergrund als Role Models gilt dann als erfolgreich, wenn insbesondere Kinder und Jugendlichen mit Migrationshintergrund das Berufsfeld rund um FTI kennen gelernt und als potenziellen neuen Karriereweg und zukünftigen Beruf erkannt haben.