IEA ISGAN Annex 2

IEA International Smart Grid Action Network (ISGAN) Annex 2 Fallstudien intelligenter Netze

Programm / Ausschreibung IEA, IEA, IEA Ausschreibung 2019 - Bmvit Status laufend
Projektstart 01.11.2019 Projektende 30.04.2022
Zeitraum 2019 - 2022 Projektlaufzeit 30 Monate
Keywords Smart Grids, ISGAN, Casebooks

Projektbeschreibung

ISGAN ist das Internationale Smart Grid Action Network, ein Technology Cooperation Program der Internationalen Energie Agentur (IEA) und eine Initiative des Clean Energy Ministerials (CEM).
Die Arbeit von ISGAN ist in acht stehende Arbeitsgruppen (Annexes) unterteilt, wobei das gegenständliche Projekt den österreichischen Beitrag zu Annex 2: Smart Grids Case Studies darstellt.
Ziel dieses Annexes ist es, dass alle ISGAN-Teilnehmer Zugang zu detaillierten Informationen über den aktuellen Status von Pilot- und Demonstrationsprojekten für intelligente Stromnetze aus unterschiedlichen Ländern, Umweltbedingungen, und regulatorischen Randbedingungen haben.

Dazu werden unterschiedliche Kommunikationsansätze angewandt:
In Casebooks werden Demonstrationsprojekten zu einem bestimmten Teilgebiet der Forschung und Entwicklung intelligenter Stromnetze beschrieben, die durch ein jährliches Update aktuell gehalten werden. Die jeweils erste Ausgabe des Casebooks erscheint auch als gedrucktes Buch; die aktualisierten Projekte sind auf der Website von ISGAN öffentlich zugänglich.
Die Umfrage über Treiber und Motivationsfaktoren für Intelligente Stromnetze erhebt ausführliche Daten von ISGAN-Mitgliedsländern, die umwelt- und energiepolitische, sowie technische Motivationsfaktoren für Smart Grids Projekte betreffen.
Einen intensiven Wissensaustausch zwischen den Mitgliedsländern von ISGAN und auch externen Teilnehmern ermöglichen die Knowledge-Transfer-Projekte (KTPs). Dabei wird nach einer ausführlichen Vorbereitung ein interaktiver Dialog mit ISGAN Mitgliedsstaaten und anderen interessierten Stakeholdern ermöglicht. Die Beiträge der einzelnen Länder werden im Rahmen eines ausführlichen Fragebogens ermittelt und bereits in vorbereitenden Telefonkonferenzen und einem Pre-Workshop Dokument mit den Teilnehmern geteilt. Dadurch besteht beim anschließenden Workshop die Möglichkeit effektiv mit einer internationalen Teilnehmergruppe Empfehlungen für Entscheidungsträger zu erarbeiten.

Wesentliches Ziel der Beteiligung Österreichs an IEA ISGAN Annex 2 ist der weitere Ausbau der Positionierung der österreichischen Projektvorhaben und das Einbringen internationaler Erkenntnisse in laufende und geplante österreichische Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Dadurch ergibt sich eine Steigerung der Effizienz der österreichischen Energieforschung, da die Möglichkeit besteht, nationale Erfahrungen und Erkenntnisse unmittelbar einem internationalen Diskurs zu stellen und aktuelle internationale Erfahrungen und Entwicklungen direkt nach Österreich zu transferieren.

Abstract

ISGAN is the International Actions Network on Smart Grids, a Technology Cooperation Program of the International Energy Agency (IEA) and an initiative of the Clean Energy Ministerials (CEM).
The work in ISGAN is structured in eight standing working groups (annexes). The present project describes the Austrian contribution to Annex 2: Smart Grids Case Studies. The aim of this Annex is to provide detailed information on the current status of pilot- and demonstration projects on Smart Grids taking place in different countries, environments and regulatory boundary conditions.

Three communication methods are used for this purpose:
Case books describe demonstration projects highlighting a certain focus of Smart Grids research and development, which also undergo yearly updates. The first version of each case book is pub-lished as printed document; subsequent books are available on the ISGAN-website.

The Survey on drivers and technologies for Smart Grid projects identifies countries’ specific moti-vating drivers for pursuing smart grids and catalogue existing activities.

International interactive exchange of experiences and best practices is promoted in the newly de-veloped Knowledge Transfer Projects (KTPs). These Projects allow for an interactive dialogue with ISGAN members as well as interested stakeholders via workshops. Contributions from all partici-pating countries are collected beforehand via an extensive survey and are shared in telephone conferences and in a pre-workshop document. This gives room for developing recommendations for decision makers at the workshop.

Main goal of Austria’s participation in IEA ISGAN Annex 2 is the improved positioning of Austrian research projects and the integration of international research results into current and planned national projects. Through these activities the national energy research becomes more efficient as Austria has the opportunity to discuss national experiences with experts all over the world and to directly transfer extensive knowledge and international developments to Austria.