IE4+ Baureihe

Erweiterung der EC-Motorenbaureihe bis 7,5kW und Steigerung des Motorwirkungsgrades mindestens auf IE4 durchgängig.

Programm / Ausschreibung BASIS, Basisprogramm, Budgetjahr 2018 Status abgeschlossen
Projektstart 01.03.2018 Projektende 28.02.2019
Zeitraum 2018 - 2019 Projektlaufzeit 12 Monate
Keywords

Projektbeschreibung

Die strategische Ausrichtung der TeD beruht auf kundenspezifischen Sonderantriebslösungen und
hochwertigen energieeffizienten Standardlösungen, die preislich unter denen von Servomotoren
liegen sollen. Die Marktentwicklung folgt den gesetzlichen Vorgaben hinsichtlich immer
energieeffizienterer Produkte (IE3 2017, IE4 2020 nur Motoren; neu Effizienzklassen auch für
Umrichter), wobei gemäß z.B. der EN50598 zukünftig auch Gesamtsysteme inklusive der
Arbeitsmaschine betrachtet werden müssen. Dies bewirkt, dass auch diese Aggregate durch
Veränderungen in Drehzahl bzw. Drehmoment in den Bereich des optimalen Wirkungsgrades
gebracht werden müssen
Um mit der Marktentwicklung schritthalten zu können und um zum oder besser vor dem durch den
Gesetzgeber geforderten Zeitpunkt fertig entwickelte Produkte oder Baugruppen verfügbar zu haben,
ist es notwendig, dass TeD Möglichkeiten erarbeitet und serienproduzierbar macht, mit denen die
geforderten Wirkungsgradziele erreicht werden können. Das Spektrum der Anwendungen, die mit der
nächsten Entwicklungsphase abgedeckt werden können, soll möglichst groß sein. Teilzeile für das
Programm sind daher:
1. Die Erhöhung des Wirkungsgrades für die bereits vorhandenen EC-Motoren auf IE4 durchgängig
2. Die Erweiterung der Leistung von 1500W auf mindestens 7500W.
3. Entwicklung mindestens eines Umrichters 2,2kW bis 7,5 kW, der den Anforderungen an das
Gesamtsystem genügt und für die entwickelten Motorvarianten einsetzbar ist.
4. Erweiterung des Anwendungsspektrums der Grundbaureihe durch verschiedene Derivate wie z.B.
verbesserte Kühlung, erhöhte Drehzahl nur am Motor oder Einsatz eines hochübersetzenden
Getriebes zur Minimierung des Gesamtbauvolumens
5. Die Kosten der verbesserten Einzelkomponenten sollen in Summe deutlich geringer als die eines
Servoantriebes der gleichen Größe sein.