IÖB-ENERGIE

Öffentliche Beschaffung für intelligente städtische Energielösungen

Programm / Ausschreibung ENERGIE DER ZUKUNFT, SdZ, SdZ 4 AS 2016 Status abgeschlossen
Projektstart 01.11.2017 Projektende 31.10.2018
Zeitraum 2017 - 2018 Projektlaufzeit 12 Monate
Keywords Smart City; PCP; Energie

Projektbeschreibung

Ausgangssituation
Für die langfristige Umsetzung von Smart City Strategien in Österreich soll nunmehr die innovationsfördernde öffentliche Beschaffung in Form vorkommerzieller Beschaffung (pre-commercial procurement PCP) genutzt werden. PCP ist eine in wettbewerblichen Phasen abgewickelte F&E-Dienstleistung, wobei von Phase zu Phase die F&E-Lösungen weiterentwickelt und dabei gleichzeitig die Zahl der F&E-Anbieter reduziert wird (Selektion der besten Zwischenlösungen für die nächste Phase).

Im Projekt IÖB-ENERGIE soll PCP lt. Ausschreibung auf drei thematische Schwerpunkte des Schirmthemas ‚Smart City‘ angewandt werden:
- innovative Gebäudetechnologien (Niedrigstenergiegebäude via building information modelling, adaptive Fassaden, Energiespeichersysteme usw.)
- urbane Energiesysteme (Management erneuerbarer urbaner Energiesysteme, Niedrigsttemperaturfernwärme, Superkondensatoren, Smart Meter usw.)
- Systeme für Stadtplanung (CO2 Neutralität, Quartiersanierung, mobile Apps für Bürger/innenbeteiligung usw.)

Obwohl für Österreich generell gilt, dass die Umweltstandards hoch sind, wird gerade im öffentlichen Bereich erheblicher Handlungsbedarf geortet. Dies sowohl was die zu erreichende Energieziele anbelangt, als auch, was die Vorbildwirkung öffentlicher Einrichtungen betrifft (Image, Referenzprojekte, positive Ausübung von Marktmacht). Das Projekt soll dazu beitragen die vorhandenen Smart City Strategien mit umsetzungsorientierten Innovationslösungen für die öffentliche Hand zu bereichern, und darüber hinaus konkreten Fällen ‚kommerzieller Beschaffung von Innovation‘ den Weg zu bereiten.

Ziel und Innovationsgehalt
Das Ziel des Projektes ist die Bewertung des Potentials für vorkommerzielle Beschaffung in den drei genannten thematischen Schwerpunkten. Der Innovationsgehalt gegenüber anderen Arbeiten in diesem Bereich liegt in der Identifikation von spezifischen Bedarfen österreichischer Beschaffer und der Auslotung deren Bereitschaft für die Durchführung von PCPs.

Ergebnisse und Erkenntnisse
Lernen von existierenden PCPs und identifizieren & klassifizieren & priorisieren von geplanten und zukünftig möglichen PCPs in Beschaffer-Fokusgruppen. Kondensieren der Resultate in Empfehlungen für zukünftige Schwerpunktsetzungen für Beschaffer/innen.

Abstract

Background
For the long-term realisation of smart city strategies in Austria, public procurement promoting innovation in terms of pre-commercial procurement (PCP) could be beneficial. PCP is an R&D service conducted in the form of competitive phases, whereby the R&D solutions are developed further from phase to phase and the number of R&D providers is reduced at the same time (selection of the best interim solutions for the next phase).

In the project IÖB-ENERGIE, PCP should be applied to three thematic focuses of the umbrella topic “smart city” according to the call for tender:
- innovative building technologies (nearly zero energy buildings via building information modelling, adaptive facades, energy storage systems, etc.);
- urban energy systems (management of renewable urban energy systems, minimum temperatures district heating, supercapacitors, smart meter, etc.); and
- systems for urban planning (CO2 neutrality, district restructuring, mobile apps for public participation, etc.).

Although the environmental standards are generally high in Austria, much remains to be done especially in the public sector. This is true with respect to the pursued energy targets as well as the role-model effect of public bodies (image, reference projects, and positive exertion of market power). The project will contribute to enhance the existing smart city strategies with implementation-oriented innovative solutions for the public sector and, in addition, to pave the way for ‘commercial procurement of innovation’ of specific cases.

Objective and innovative content
The objective of the project is the assessment of the potential of pre-commercial procurement in the three aforementioned thematic focuses. In contrast to other works in this area, the innovative content can be seen in the identification of specific demands of Austrian procurers and the exploration of their willingness to implement PCPs.

Results and findings
Learnings from existing PCPs and identification & classification & prioritisation of planned and future possible PCPs in focus groups of procurers. Condensation of results into recommendations for future priorities of public procurers.