HYDRA

Hydro- und pyrometallurgische Aufarbeitung von Reststoffkombinationen aus der Abfallwirtschaft

Programm / Ausschreibung Bridge, Bridge - ÖFonds, Bridge Ö-Fonds 2016 Status abgeschlossen
Projektstart 01.10.2017 Projektende 30.09.2020
Zeitraum 2017 - 2020 Projektlaufzeit 36 Monate
Keywords Recycling, metallhaltige Reststoffe, Altsäuren und -laugen, Reststoffkombination, Zero-Waste

Projektbeschreibung

Das Ziel dieses Projektes stellt die Entwicklung von Recyclingverfahren für eine simultane Aufarbeitung von komplexen, metallhaltigen Reststoffen, Rückständen aus der Aufbereitungstechnik sowie Altsäuren und -laugen dar, welche derzeit mangels geeigneter Behandlungsmethoden entsorgt werden. Das Konzept basiert auf einer sinnvollen Zusammenstellung von festen und flüssigen Reststoffen, welche einzeln derzeit lediglich einer Entsorgung zuführbar sind. Die gemeinsame Verarbeitung in Form eines „Zero-Waste“-Prozesses, durch verschiedene aufbereitungstechnische, hydro- und pyrometallurgische Verfahren schafft jedoch Synergieeffekte, welche ein effizientes Recycling ermöglichen.

Abstract

The objective of this project comprises the development of a recycling process for a simultaneous processing of complex, metal-bearing waste materials, residues of mechanical treatment as well as spent acids and alkalis, which need to be disposed, due to a lack of appropriate reconditioning techniques. The concept is based on a suitable compilation of solid and liquid residues, which individually are disposed otherwise. Their joint “zero-waste” processing by mechanical, hydro- and pyrometallurgical methods creates synergetic effects, which enable an efficient recycling.