lola2market

Markteinführung LO.LA* - der lokale Lawinenlagebericht

Programm / Ausschreibung AT:net, Phase 4, AT-net (4) 3. Ausschreibung Status abgeschlossen
Projektstart 01.03.2017 Projektende 31.12.2019
Zeitraum 2017 - 2019 Projektlaufzeit 34 Monate
Keywords E-Government; alpines Risikomanagement; digital avalanche assessment; outdoor usability

Projektbeschreibung

Wesentlichstes Element bei der Beurteilung der Lawinensituation in Skigebieten ist derzeit der amtliche Lawinenlagebericht. Dieser wird vom behördlichen Lawinenwarndienst von zentraler Stelle aus für das gesamte Landesgebiet (Tirol: ca. 12.000 km²) erstellt. Die 12 Geltungsbereiche sind somit je etwa 1000 km² groß und dementsprechend inhomogen was die Lawinensituation betrifft. Mit der Lawinenbeurteilungsmethodik der Lo.La Peak Solutions GmbH ist es erstmals möglich, einen standardisierten Lawinenlagebericht für einen Gültigkeitsbereich von 50-100km² zu erstellen. Damit wird im Gegensatz zu den derzeit verfügbaren Lawinenlageberichten eine Reduktion um zumindest den Faktor 10 realisiert.

Zwischen 2014 und 2016 wurde die manuelle und analoge Methodik in Form eines voll funktionsfähigen Prototyps umgesetzt. In dieser Phase wurde ein Webtool entwickelt welches die oben beschriebene Reduktion des Beurteilungsraumes sowie die zugehörige Dokumentation und Verteilung der Grundlagen sowie der Ergebnisse ermöglicht. Die Umsetzung der Beurteilungsmethodik erfolgte nach den Grundsätzen der mobilen Usability und bindet lokale themen- und regionsspezifische Informationen über die vorhandenen Schnittstellen ein. Durch die Nutzung geeigneter mobilen Hardware kann die Beurteilung direkt vor Ort erfolgen. Unmittelbar nach Abschluss der Beurteilung erfolgt die automatisierte Verteilung der Ergebnisse durch einen zentralen Server. Die Prototypenentwicklung wurde durch Zuschüsse aus dem Wirtschaftsförderungsprogramm des Landes Tirol gefördert und 2016 mit dem Tiroler Innovationspreis (vergeben von der Wirtschaftskammer Österreich) ausgezeichnet

Der vorliegende Antrag dient dazu, den Prototypen aus technischer Sicht zu finalisieren (basierend auf den Ergebnissen einer derzeit bereits laufenden Pilotphase) sowie das Produkt anschließend erfolgreich am Markt zu platzieren und die notwendigen Verwertungsstrukturen aufzubauen und die zugehörigen Maßnahmen umzusetzen. Analog zu Michael Richter und Philip Kotler wird dabei zwischen Marketing und Vertrieb unterschieden, wobei Marketing die Kommunikation mit noch nicht namentlich bekannten Personen/Unternehme meint, während sich der Vertrieb mit der Kommunikation zu namentlich bekannten Personen/unternehmen, die sich aus Marketing oder sonstigen Quellen als Interessenten herausgestellt haben beschäftigt.

Konkretes Ergebnis des Projektes sind nicht nur eine professionelle Marketing- und Vertriebsstrategie, sondern auch die Umsetzung der darin entwickelten Maßnahmen sowie das die Einführung eines geeigneten Vertriebscontrollings.

Abstract

The main element in assessing the local avalanche situation in ski resorts is currently the officially provided avalanche bulletin. This bulletin is centrally published by the responsible state government authority for a larger region of about 12.000km². The 12 areas of application therefore have a size of about 1.000km² each and consequently are inhomogeneous concerning the avalanche situation. The LO.LA* approach enables local experts to develop and publish a standardized, local avalanche bulletin with an area of application of 50-100km². This means a reduction by factor 10 and therefore an increase in quality and accuracy.

Between 2014 and 2016 the manual and analog approach has been digitalized and a full operational prototype has been developed by the experts of Lo.La* Peak Solutions GmbH. A webtool has been developed that allows a digitalized reduction of the area of application as well as the corresponding documentation and publication of the results. The implementation followed the principles of mobile usability and integrates all region-specific, local issues as well meteorological information via existing gateways. The utilization of hardware that is suitable for outdoor application allows an assessment directly on the mountain. Right after the final click, the system guarantees a quick and flexible distribution of the results via a central server. The development of the prototype has been co-funded by the economic development scheme of the Province of the Tyrol and was awarded with the Tyrolean Innovation Award 2016 (Austrian Chamber of Commerce).

The present proposal aims to finalize the existing prototype from a technical perspective (based on the currently running testing phase) as well as to successfully place the final product on the markets and to set up the necessary economic utilization strategy (including the realization of measures). Following Michael Richter and Philip Kotler the proposal differentiates between marketing and distribution. In this definition, marketing means the communication with persons/companies that are not particularly known, whereas distribution means the communication with persons/companies that are specifically known and to which the applicant has personal contact to.

The specific result of the project will be a professional marketing and distribution strategy as well as the realization of the measures defined in these strategies (including the implementation of a corresponding controlling system).