VIEsion

Hochauflösende Modellierung des Flugwetters

Programm / Ausschreibung Bridge, Brückenschlagprogramm, 23. Ausschreibung Bridge 1 Status abgeschlossen
Projektstart 01.12.2016 Projektende 30.11.2019
Zeitraum 2016 - 2019 Projektlaufzeit 36 Monate
Keywords numerische Modellierung ; Datenassimilation ; Flugwetter ; Decision support

Projektbeschreibung

Das Projekt VIEsion setzt sich das Ziel aktuelle Entwicklungen in der numerischen Wettervorhersage optimal für die Lösung verschiedener Problemstellungen der Flugwettervorhersage und Flugsicherung einzusetzen. Das Wetter generell bzw. die verschiedenen Wetterphänomene wie z.B. Wind, Gewitter oder Nebel haben einen signifikanten Einfluss auf die Abläufe im An- und Abflugbereich sowie für den Betrieb und Sicherheit am Flughafen selbst. Im Projekt werden neue Varianten von räumlich und zeitlich hochauflösende Wettermodellen entwickelt und mit entsprechenden neuen Beobachtungsdaten initialisiert. Durch die Beantwortung verschiedener wissenschaftlicher Fragestellungen, die Anpassung der Modelle für flugwetterrelevante Fragestellungen und die gemeinsame Evaluierung der Modellergebnisse durch Entwickler/Innen und Flugmeteorologen/Innen, entsteht die Basis für eine spätere operative Implementierung eines sogenannten Flughafenmodells.

Abstract

The project VIEsion has the target to use recent developments in the area of numerical weather prediction in an optimized way to handle problems connected to aviation weather and air-traffic control. Weather in general and the various weather phenomena like wind, thunderstorms or fog influence procedures connected to approach, departure, landing and take-off. They also impact ground handling activities in the airport area. Within the project new types of high resolution weather models will be developed and initialized with new observation types. By trying to answer various scientific questions, by adapting the models for typical problems related to aviation weather and through a common evaluation of model results performed together by developers and aviation weather experts a solid base is set up for an operational implementation of a so called airport model later on.