RTC:engine

RTC:engine Web 3.0 Kommunikationsplattform

Programm / Ausschreibung AT:net, Phase 4, AT-net (4) 1. Ausschreibung Status abgeschlossen
Projektstart 01.03.2016 Projektende 31.08.2017
Zeitraum 2016 - 2017 Projektlaufzeit 18 Monate
Keywords

Projektbeschreibung

Die Sipwise GmbH entwickelt „Next Generation Communication“ Plattformen. In den letzten beiden Jahren wurde für Web3.0 Anwendungen eine High-speed Internet Echtzeit-Kommunikationstechnologie namens „RTC:engine“ entwickelt, die am neuesten HTML5 Standard orientiert und nun reif für den Markteintritt ist.

In Zusammenarbeit mit T-Labs (Deutsche Telekom) in Deutschland wurde der Prototyp der RTC:engine getestet und dessen Funktionalität bestätigt. Eine erste Video-Pilotapplikation in einem Callcenter der Deutschen Telekom (Fehler-Ferndiagnose via Mobiltelefon- Videokamera) hat sich bereits über mehrere Monate sehr bewährt.

Die aktuelle Reife des RTC:engine Prototyps ist daher ausreichend für den Start des Markteinführungsprojekts. Für den Marktstart unseres Produkts werden wir neben direkter Vermarktung an bestehende Kunden (Cross Selling) auch durch Key Account Vertrieb neue Telekom-Kunden gewinnen. Das Produkt eignet sich weiters hervorragend für indirekten Vertrieb über Softwaresystemhäuser und große Telekomintegratoren, die sowohl über das Know-how als auch die Kunden für Applikationsentwicklungen verfügen. Daher planen wir auch diese Zielgruppe gezielt durch Fachmessen und direkte Kontakte anzusprechen. Für Sipwise ergibt sich dadurch eine Erweiterung des Zielmarktes von Telekomdienstanbietern auf klassische Unternehmenskunden.

Die weitere Entwicklung fokussiert sich darauf, aus dem Prototyp ein flexibles und modulares Produkt zu erstellen. Dazu gehört ein RTC:webstore für die einfache Konfiguration und Administration von Applikationen basierend auf der RTC:engine. Durch neue intelligente Back-end Medienfunktionen in RTC:engine werden bspw. Videokonferenzen mit mehreren Teilnehmern für den Applikationsentwickler noch flexibler gestaltbar.

Das Ziel dieses Projekts ist es Web 3.0 Echtzeit-Anwendungen mit europäischem Know-how für alle Anwender wie Haushalte, KMUs, Großunternehmen, Behörden und internationale Organisationen einfach nutzbar zu machen. Modernste Kommunikationsanwendungen können so ohne Software-Installation oder Vorkenntnisse eingesetzt werden, was die digitale Kluft und die Einstiegs-Barriere für Anwender entscheidend vermindert. Die Etablierung von sicherer und zuverlässiger europäischer Internet-Technologie ist als Gegengewicht zur Dominanz US-amerikanischer Konzerne und Sicherheitsbehörden auch im öffentlichen Interesse.

Als Ergebnis sehen wir einen erfolgreichen kommerziellen Markteintritt und die Gewinnung von Kunden und Integrationspartnern für unsere zukunftweisende Technologie.

Abstract

Sipwise GmbH develops next generation communication platforms. During the last two years a high-speed Internet real-time communication technology called "RTC:engine" for Web3.0 applications has been developed that supports the latest HTML5 standard and is now ready for commercial launch.

In cooperation with T-Labs (German Telekom), the prototype functionality of all RTC:engine software components has been tested and confirmed. A first live video-pilot application (remote fault diagnosis via video camera of the customer’s Smartphone) has already been very successful over several months in a call center of German Telecom.

The current maturity of the prototype is therefore sufficient for the start of the commercial product launch project. To launch our product, we will have a direct sales approach towards existing customers (cross selling) and through direct key account sales efforts also win new telecom customers. The product is also very suitable for indirect sales by partnering with software systems specialists and large telecom integrators. Both have the know-how as well as the customer base for web application projects. We plan to address this customer target group by attending trade fairs and through direct marketing channels. For Sipwise, this also results in an extension of the current business from telecom operators to regular enterprises.

Further development is focused on creating a flexible and fully modular product out of the prototype. This includes an RTC:webstore for simple web-based configuration and administration of applications based on RTC:engine. New intelligent back-end media handling capabilities in RTC:engine will allow even more design flexibility for the application developers for e.g. multi-party video-conferences.

The aim of this project is to make Web 3.0 real-time applications with European know-how easily accessible for all users, including residential households, SMEs, large enterprises, government agencies and international organizations. The RTC:engine enables state-of-the-art communications applications to be used without installing any client software and prior training. This significantly decreases the entry-barrier for users and the digital divide.

The establishment of secure and reliable European internet technology can be seen as a counterweight to the dominance of large US corporations and security authorities which is also in the public interest.

The result of this project should be a successful commercial market entry and the attraction of customers and integration partners for our pioneering technology.